Karin Dohmann

Frischluft tanken

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Ich wohne nur 2 km vom Büro in der Edisonstraße 2 in Bretten entfernt. Eine Entfernung, die man eigentlich gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen könnte. Eigentlich. Denn Gründe, doch mit dem Auto zu fahren, gibt es viele…

Meine Idee für mehr Nachhaltigkeit:

Ich lasse mein Auto so oft es geht stehen und gehe zu Fuß (oder mit dem Fahrrad) ins Büro. Für jeden „autofreien“ Tag stecke ich 1 Euro pro Kilometer in ein Kässchen und spende die Summe am Jahresende Herrn Röckle von Lichtblick gGmbH für eines seiner gemeinnützigen Projekte in Bretten.

Das Ergebnis:

Zuerst lief es super, doch dann kamen Corona und Homeoffice…
Ich musst meine Idee der Situation anpassen und habe mir stattdessen vorgenommen, meine alltäglichen Wege möglichst komplett zu Fuß zurückzulegen. Das ging wunderbar: Von März bis Dezember habe ich mein Auto höchstens fünf, sechs Mal (in der Regel für größere Strecken) genutzt. Die bis Ende Februar bereits gesammelte Summe habe ich am Jahresende auf 350,- Euro aufgestockt und die Spende Anfang Dezember an Herrn Röckle und die Lichtblick gGmbH überreicht.

Karin Dohmann

Marketing